Fotograf des Jahres 2017: Kai Oliver Pfaffenbach

Sportmedien

Kai Pfaffenbach

Sportfotograf des Jahres 2017: Kai Oliver Pfaffenbach

Fotograf Kai Oliver Pfaffenbach erhielt beim 36. Deutschen SportpresseBall in der Alten Oper Frankfurt den PEGASOS-Preis in der Kategorie „Sportmedien“ für herausragende Sportberichterstattung. Kai Pfaffenbach ist einer, der sein Handwerk wie kaum ein Zweiter versteht und mit einer Gabe gesegnet ist, die ihn von den meisten anderen Fotografen unterscheidet. Immer auf Ballhöhe, immer zur rechten Zeit am rechten Ort: Das hat viel mit Gespür und Feinsinn zu tun. Mit der Fähigkeit, Dinge durch den Sucher zu sehen, die besonders, anders, einzigartig sind. „Kai Pfaffenbach ist ein besonderer Fotograf für die besonderen Momente und damit ein mehr als würdiger Preisträger des Deutschen Sportmedienpreises 2017“, sagt Ralf Weitbrecht, 2. Vorsitzender des Vereins Frankfurter Sportpresse. (Siehe auch Pressemitteilung Sportmedien).

Reporter des Jahres 2016: Tom Bartels

Reporter des Jahres 2016: Tom Bartels

ARD-Kommentator Tom Bartels erhielt beim 35. Deutschen Sportpresseball in der Alten Oper Frankfurt den PEGASOS-Preis für herausragende Sportberichterstattung. Der 51-Jährige hatte am Freitag, den 13.November 2015 die undankbare Aufgabe, das Fußballländerspiel Frankreich gegen Deutschland in Paris zu kommentieren, während vor dem Stadion und in der Umgebung der Terror tobte.

Tom Bartels ist einer der besten Kommentatoren der ARD. Über den WDR, den früheren SDR, RTL und Premiere kam er 2006 zum Südwestrundfunk (SWR), für den er seitdem von allen herausragenden Fußballereignissen und Olympischen Spielen berichtet. Höhepunkt seiner bisherigen Laufbahn war der Einsatz als Kommentator beim Finale der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien., als knapp 35 Millionen Zuschauer live in der ARD den 1:0- Erfolg der deutschen Nationalmannschaft gegen Argentinien verfolgten. Der PEGASOS-Preis in der Kategorie „Sportmedien“ wurde 2016 zum ersten Mal vergeben.