Sportler mit Herz

Die Auszeichnung „Sportler mit Herz“ wird seit nunmehr über 20 Jahren nicht für sportliche Errungenschaften wie Siege, Medaillen und Rekorde, sondern für karitatives Engagement, Menschlichkeit und Fairness verliehen.

In einer Gesellschaft, in der Egoismus sowie Erfolg um jeden Preis einen immer größeren Raum einnehmen, zeigen die Preisträger mit vorbildlichem sozialen Verhalten und unverstellter Emotionalität, wie wichtig es ist, diese Werte zu leben.

Sportler mit Herz 2016: Turn-Team Deutschland Gerätturnen Männer

In diesem Jahr ging der PEGASOS-Preis an das Turn-Team Deutschland Gerätturnen Männer mit Andreas Toba, Fabian Hambüchen, Andreas Bretschneider, Marcel Nguyen und Lukas Dauser. Andreas Toba hatte sich gleich am ersten Wettkampftag der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro bei der Bodenübung am Knie verletzt und war dann trotzdem noch am Pauschenpferd angetreten, um seiner Mannschaft die Qualifikation fürs Finale zu ermöglichen, was auch gelang.

Wir verdanken dem Quintett einen der bewegendsten Momente dieser Olympischen Spiele und verneigen uns vor diesem zu Herzen gehenden Mannschaftsgeist. Die deutschen Turner erfüllen alle Kriterien, die unsere Auszeichnung Sportler mit Herz ausmacht: berührendes  Engagement, Teamspirit und Fairness. Umso mehr freut es uns, dass die Preisträger unsere Wertschätzung genau so empfunden haben. Andreas Bretschneider sagte hinterher: „Es war die Anerkennung einer Leistungsgesellschaft, die mir in den letzten Jahren das Gefühl gab, im Sport würden Ideale und Werte durch die zunehmende Raffgier nach Medaillen nicht mehr existieren.“

Sportler mit Herz 2011: Vitali und Wladimir Klitschko

Weil Box-Champion Wladimir Klitschko im Jahr 2011 verhindert war, als er und sein Bruder Vitali als „Sportler mit Herz“ ausgezeichnet wurden, durfte er nun bei der 35. Auflage des Deutschen SportpresseBalls in der Alten Oper Frankfurt den PEGASOS in Empfang nehmen. „Es ist absolut klasse. Der Preis bedeutet mir wahnsinnig viel“, sagte der Olympiasieger und berichtete voller Leidenschaft von der mit seinem Bruder gegründeten Klitschko-Foundation, die seit 2003 Kinder und Jugendliche im Sport in der Ukraine – und ab 2017 auch in Deutschland – unterstützt: „Allein mehr als 200 Sportplätze wurden saniert, über 11 000 Schüler in Sportschulen betreut, insgesamt konnten wir bislang mehr als 550 000 Kindern helfen, ihre sportlichen Leistungen zu entwickeln und zu steigern. Das macht mich sehr stolz.“

20 Jahre Sportler mit Herz

Zu den bisherigen Preisträgern in der Kategorie „Sportler mit Herz“ zählen: Die Deutsche Fußballnationalmannschaft 2014, Sabine Lisicki, Henry Maske, Jochen Wollmert, Vitali und Wladimir Klitschko, Michael Ballack, Steffi Nerius, Matthias Steiner, Eagles Charity-Golfclub, Ann Kathrin Linsenhoff, Edwin Moses, Dr. Markus Merk, Franziska van Almsick, Birgit Fischer, Linford Christie, Sven Hannawald, Sven Ottke, Rudi Völler, Heike Drechsler, Jürgen Klinsmann, Rosi Mittermaier, Michael Stich, Martin Schmitt, Gunda Niemann-Stirnemann, Dariusz Michalczewski, Vreni Schneider, Axel Schulz und Jens Weißflog.

Anlässlich des 20jährigen Jubiläums der Ehrung 2015 war es uns zudem eine besondere Ehre, fast alle ehemaligen Preisträger noch einmal auf der Bühne zu versammeln, um ihnen die neu geschaffene PEGASOS-Trophäe nachträglich zu überreichen.

Partner der Auszeichnung ist die FRAPORT AG.