Der 39. Deutsche SportpresseBall

6. November 2021, Alte Oper Frankfurt

Ballvergnügen unter 2G-Regelung.
Ohne Einschränkungen. Ohne Abstand. Ohne Maske.

Der Deutsche SportpresseBall bietet den rund 2.500 Gästen, darunter eine Vielzahl an Olympiasiegern, Welt- und Europameistern sowie Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Showbusiness und den Medien, eine einzigartige Mischung aus emotionalen Höhepunkten, stilvollen Darbietungen und spürbarer Liebe zum Detail.

Die Gesundheit der Gäste und Mitwirkenden hat bei der Organisation und Realisierung des Balls höchste Priorität. So hatten die Veranstalter bereits im Frühjahr dieses Jahres einen medizinischen Beirat gegründet, um den Deutschen SportpresseBall unter der Minimierung eines Infektionsrisikos sowie unter bestmöglichen Rahmenbedingungen zu planen. Aus den intensiven Gesprächen mit dem medizinischen Beirat resultierte schon früh die Einschätzung, dass eine Umsetzung des Deutschen SportpresseBalls in diesem Jahr nur unter Beachtung und Einhaltung der 2G-Regel realistisch ist. Mit der am 14. September 2021 von der hessischen Landesregierung verabschiedeten und am 16. September 2021 in Kraft tretenden Coronavirus-Schutzverordnung hatten sich zudem weitreichende Veränderungen für Veranstaltungen in Hessen ergeben. Durch die Umsetzung der Vorgaben der Landesregierung bestehen bei 2G-Veranstaltungen für Gäste ab dem 16. September keine Einschränkungen mehr. Das Abstands-Gebot entfällt ebenso wie die Maskenpflicht.

Die Gäste des Deutschen SportpresseBalls durften sich somit auf eine Vielzahl emotionaler Höhepunkte, klangvoller Ehrungen, herausragende Sportlerinnen und Sportler, ein spektakuläres Showprogramm mit besonderen Überraschungselementen sowie interessante Begegnungen in stimmungsvoller Ball-Atmosphäre freuen.

Der 39. Deutsche SportpresseBall ist Geschichte. Aber er wirkt weiter. In den Erzählungen und Erinnerungen der Gäste, in den Momenten und Bildern, die geteilt, gepostet und verschickt werden. Das Organisationsteam bedankt sich bei allen Gästen, Partnern, Freunden, Sponsoren, Helfern, Unterstützern und Mitwirkenden für den fantastischen Einsatz trotz außergewöhnlicher Rahmenbedingungen. Sie alle haben mit dazu beigetragen, dass dieser Ball uns allen noch lange in Erinnerung bleiben wird als wahr und schön und gut.

Gerhard Delling – Neuer Moderator des 39. Deutschen SportpresseBall

Moderation Großer Saal

TV-Kommentator und Grimme-Preisträger Gerhard Delling war neuer Moderator beim Deutschen SportpresseBall und damit Nachfolger von Michael Steinbrecher.

Beim bisher letzten SportpresseBall stand Delling noch als Preisträger auf der Bühne in der Alten Oper und erhielt den PEGASOS in der Kategorie „Sportmedien“ für herausragende Sportberichterstattung. Das Multitalent aus dem hohen Norden hatte vor zwei Jahren seine TV-Karriere beendet.  Jetzt übernahm er selbst das Moderatoren-Mikrophon und begleitete die Gäste im Großen Saal versiert und eloquent durch den Abend.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Gerhard Delling als neuen Moderator gewinnen konnten. Er hat sportjournalistische Maßstäbe gesetzt und sich nie verbiegen lassen“, sagt Ball-Chef Jörg Müller. „Wir bedanken uns gleichzeitig bei Michael Steinbrecher nach 15 wunderbaren Jahren für die außergewöhnlich gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und freuen uns auf ein Wiedersehen – nicht nur beim Deutschen SportpresseBall!“