Künstler beim Ball

Für einzigartige Stimmung bis in die Morgenstunden sorgen alljährlich hochkarätige Livebands und Entertainer auf den verschiedenen Bühnen der Alten Oper. Die professionellen Musiker und Künstler beweisen dabei stets Vielseitigkeit und Gespür für unsere Gäste. Von chilliger Loungemusik und mitreißendem Swing über klassischen Schlager, Rockabilly & modernen Pop bis hin zu feurigen lateinamerikanischen Rhythmen und lässiger Clubmusik – der Deutsche SportpresseBall steht für musikalische Vielfalt der Extraklasse. Und natürlich darf im Großen Saal auch der klassische Standardtanz nicht fehlen. Ob Walzer, Foxtrott oder Slowfox – für unsere Gäste gilt: Let´s Dance.

Machen Sie sich selbst ein Bild: Hier finden Sie eine Auswahl an Bands und Künstlern, die im vergangenen Jahr für das einzigartige Ball-Ambiente sorgten.

King Kamehameha Club Band

Seit über 10 Jahren steht die King Kamehameha Club Band für beste Club Music – 100% live performed! Wie kein anderer setzt die Band die aktuellsten musikalischen Trends um. Dieser einzigartige Sound lässt den Ballgästen keine andere Wahl, als die Tanzfläche zum Beben zu bringen.

Peyman Amin war Star-DJ in der SportpresseBall-Clublounge

Im vergangenen Jahr konnten die Veranstalter einen bundesweit bekannten Star-DJ für die Clublounge gewinnen: Der renommierte Model–Agent Peyman Amin hat von 2006 bis 2009 als Juror in der ProSieben–Sendung „Germany’s Next Top Model – by Heidi Klum“ fungiert und das Format maßgeblich mitgeprägt. Seit rund acht Jahren ist aus dem musikalischen Hobby eine zweite Profession geworden. Peyman Amin versprach: „Wir rocken die Lounge!“ Und genau so war es auch.

The Cool Cats

Ihre Ball-Premiere feierten drei charmante Damen aus Köln: Mit ihrem eleganten Auftreten sowie einem Schuss Frivolität nahmen „The Cool Cats“ unsere Gäste auf eine Reise in längst vergangene Zeiten mit, indem sie gekonnt-reizvoll den Jazz und Swing der 20er und 50er Jahre neu interpretierten.

Soft Light

Charismatisches, aber dezentes amerikanisches Entertainment gemischt mit außergewöhnlichen Stimmen – das ist Soft Light. Die Band aus dem Rhein Main Gebiet gab auf der Bühne im Großen Saal ihr umfangreiches Repertoire zum Besten. Angefangen bei Musik für den klassischen Paartanz wie Walzer, Jive, Foxtrott über mitreißende Soul- und Diskohits bis zu speziell arrangierten modernen Stücken – die Gäste des Deutschen SportpresseBalls ließen sich von der feinen Musik-Auswahl und den Entertainment-Qualitäten schnell inspirieren und eroberten die Tanzfläche.

Krüger Rockt!

Die schärfste Rock’n’Roll-Band seit Einführung der Anschnallpflicht. So beschreiben sich die vier Musiker am liebsten selbst. Denn mit ihrem fetzigen unplugged Sound brachte Krüger Rockt! auf Ebene 2 und 3 als Walking Act, direkt zwischen den Menschen, die Stimmung wieder zum Kochen. Handgemachter Rock’n’Roll ohne Strom und doppelten Boden – wo das Quartett auftauchte, fanden sich rasch begeisterte Zuhörer und Tänzer.

Female Vibes

Auf der Ebene 2 bescherte eine Damenband den Gästen musikalische Dynamik in zarter Verpackung, die sie nicht so schnell vergessen werden: Die vier Ladies von Female Vibes deckten ein unglaubliches musikalisches Spektrum ab, von Latin-Swingstyle über Soul-Lounge-Pop bis hin zu tanzbaren Partysounds.

DJ Oli Vibez

Auf nunmehr zwanzigjährige Erfahrung in unzähligen Clubs des Rhein-Main-Gebietes, aber auch über dessen Grenzen hinaus bis nach Ibiza, blickt er jetzt schon zurück. Unvergessen dabei die Mission, mit seinen stimmungsgeladenen DJ-Sets aus Dance Classics sowie house- und elektrolastiger Clubmusik der Neuzeit, stets publikumorientiert die Massen in berauschende „vibes“ zu versetzen, was sich letztendlich in seinem Namen widerspiegelt.

Traveling Voices

Live gespielt und gesungen, mit ganzem Körper- und Instrumenten-Einsatz! Ob auf der Bühne oder mitten im Publikum, ob unplugged oder verstärkt, ist diese Band immer „ganz nah dran“.  Das Programm der Traveling Voices umfasst Hits und Evergreens aus Pop und Rock in neuen Arrangements und mit absoluter Gute-Laune-Garantie.

Andy Rühl

Er darf auf keinen Fall fehlen! Unsere Ball-Ikone Andy Rühl! Er hatte wieder seinen Stammplatz in der Ebene 3. Kaum erklangen die ersten Töne am Flügel, scharten sich die Gäste im Opéra. Als Udo-Jürgens-Imitator ist Rühl längst selber Kult, und alle, wirklich alle, feierten und sangen bis in den frühen Morgen mit.

For your ears only

Für tolle Stimmung sorgte auch die Formation „For your ears only“.  Angefangen bei Frank Sinatra über Elvis Presley, weiter zu Joe Cocker, Roger Cicero oder Sting bis hin zu mitreißenden Partybeats der Neuzeit, bezauberten außergewöhnliche Stimmen und außergewöhnliches Entertainment das Publikum.