Künstler beim Ball

Für einzigartige Stimmung bis in die Morgenstunden sorgen alljährlich hochkarätige Livebands und Entertainer auf den verschiedenen Bühnen der Alten Oper. Die professionellen Musiker und Künstler beweisen dabei stets Vielseitigkeit und Gespür für unsere Gäste. Von chilliger Loungemusik und mitreißendem Swing über klassischen Schlager, Rockabilly & modernen Pop bis hin zu feurigen lateinamerikanischen Rhythmen und lässiger Clubmusik – der Deutsche SportpresseBall steht für musikalische Vielfalt der Extraklasse. Und natürlich darf im Großen Saal auch der klassische Standardtanz nicht fehlen. Ob Walzer, Foxtrott oder Slowfox – für unsere Gäste gilt: Let´s Dance.

Machen Sie sich selbst ein Bild: Hier finden Sie eine Auswahl an Bands und Künstlern, die in diesem Jahr wieder für das einzigartige Ball-Ambiente sorgten.

King Kamehameha Club Band

Seit über 10 Jahren steht die King Kamehameha Club Band für beste Club Music – 100% live performed! Wie kein anderer setzt die Band die aktuellsten musikalischen Trends um. Dieser einzigartige Sound lässt den Ballgästen keine andere Wahl, als die Tanzfläche zum Beben zu bringen.

Natascha Wright & Alfred McCrary

Die amerikanischen Jazzgrößen Natascha Wright (unter anderem die Stimme von „La Bouche“) und Alfred McCrary, der mit Weltstars wie Stevie Wonder, Quincy Jones und Elton John zusammengearbeitet hat, woben nicht nur beim Champagner-Empfang einen exquisiten Klangteppich, sondern bezirzten auch später das Publikum im Opéra mit feinem Soul und Jazz.

Andy Rühl

Er darf auf keinen Fall fehlen! Unsere Ball-Ikone Andy Rühl! Er hat wieder seinen Stammplatz in der Ebene 3. Kaum erklingen die ersten Töne am Flügel, scharen sich die Gäste im Opéra. Als Udo-Jürgens-Imitator ist Rühl längst selber Kult, und alle, wirklich alle, feiern und singen bis in den frühen Morgen mit.

For your ears only

Für beste Stimmung sorgte die Formation „For your ears only“ auf ihrer musikalischen Reise angefangen bei Frank Sinatra, über Elvis Presley, weiter zu Joe Cocker , Roger Cicero oder Sting bis hin zu mitreißenden Partybeats der Neuzeit. Außergewöhnliche Stimmen und außergewöhnliches Entertainment begeisterten die Gäste auf den Ebenen 2 und 3.

Traveling Voices

Sie sind eine Klasse für sich: Live gespielt und gesungen, mit ganzem Körper- und Instrumenten-Einsatz! Ob auf der Bühne oder mitten im Publikum, ob unplugged oder verstärkt – diese Band ist immer „ganz nah dran“. Das Programm der Traveling Voices umfasst Hits und Evergreens aus Pop und Rock in neuen Arrangements und mit absoluter Gute-Laune-Garantie.

SwingToGo

Laufend gute Laune verbreitete der WalkingAct SwingToGo. Unplugged verzauberte das Akustiktrio – Saxophon, Gitarre und Kontrabass – als lässige Einheit aus hüpfenden Offbeats, schmelzenden Balladen und schrägen Jazzakkorden das Publikum und sorgte so für beschwingte, heitere Stimmung auf den Flanier-Ebenen.

Groovin Affairs

Mitreißende Stimmen, eine erstklassige Auswahl an internationalen Top-Hits sowie eine emotionale Live-Performance sind das Rezept für hochwertige Gala-Unterhaltung von Groovin Affairs. Die Künstler, die zum Teil bereits für Xavier Naidoo und die Fantastischen Vier im Background gesungen haben, präsentierten auf der Ebene 2 erstklassige Livemusik auf höchstem Niveau.

Krüger Rockt!

Die schärfste Rock’n’Roll-Band seit Einführung der Anschnallpflicht. So beschreiben sich die vier Musiker am liebsten selbst. Denn mit ihrem fetzigen unplugged Sound brachte Krüger Rockt! auf Ebene 2 und 3 als Walking Act, direkt zwischen den Menschen, die Stimmung wieder zum Kochen. Handgemachter Rock’n’Roll ohne Strom und doppelten Boden – wo das Quartett auftaucht, fanden sich rasch begeisterte Zuhörer und Tänzer.

The PRETTY CORNERS

Die Tanzband „The Pretty Corners“ ist ein achtköpfiges Team junger Musiker. Im Rahmen traditioneller Tanzmusik spart die junge Band kein musikalisches Abenteuer aus. Von Glenn Miller Hits, klassischem Tango über 80er bis zum modernen Salsa erstreckt sich das Repertoire der PRETTY CORNERS, sie kreierten so im Großen Saal stimmungsvollste Ballroom-Atmosphäre.